Hier hilft Grün - Melde uns dein Problem!
In den Grünen Newsletter eintragen
Mitreden? Der Grüne Tisch!

Suchwolke

Den RSS Newsfeed abonnieren
20. März 2016
Fraktion

Fortführung der Bürgerbeteiligung zu den Ortskernen? Plant die Verwaltung ein Trauerspiel?

Sichtlich irritiert schauten nicht nur einige Ratsmitglieder sondern auch die gesamte Verwaltung, als sich im Zuge der Diskussion um die Änderung der Geschwindigkeitsbegrenzung im Ortskern Wachtendonk der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen zu Wort meldete.

Mit deutlichen Worten mahnte Dr. Ludwig Ramacher die Fortführung der Bürgerbeteiligung zu den Ortskernen an.

Seit der Bürgermeisterwahl sind rund sechs Monate vergangen und die Vorbereitungen für die Fortführung der Bürgerbeteiligung sind offenkundig gleich Null.

Sicherleich muß man dem neuen Bürgermeister eine Phase der Eingewöhnung zugestehen, und zugegebenermaßen hat die Verwaltung mit der Bewältigung der Flüchtlingskrise einiges zu tun. Krankheiten oder andere Fehlzeiten von Mitarbeitern werden berichtet.

Schön und gut soweit, aber wo bleibt diese Bürgerbeteiligung? Nach dem Beschluß, diese nicht mehr extern steuern zu lassen, was der ein oder die andere schon als Fehler erkennt, weil so das Momentum genommen wurde, war ganz klar, dass wir das mit eigenen Mitteln tun wollten, der Anstoß aber muß aus der Verwaltung kommen, da zunächst einmal dort die Ressourcen sind. Wenn wir als Politik erkennen müssen, dass dies nicht geschieht, sind andere Schritte notwendig.

 

 

Jetzt bookmarken:facebook.comtwitter.comdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongTechnoratiYiggIt