Hier hilft Grün - Melde uns dein Problem!
In den Grünen Newsletter eintragen
Mitreden? Der Grüne Tisch!

Suchwolke

Den RSS Newsfeed abonnieren
17. Januar 2016
Ortsverband

Eine "Hütte" für die Jugend an der Skateranlage?

Falls man es Wellen nennen möchte, schlagen sie gerade bei Facebook zu dem Thema. Bei einem Gespräch zwischen dem WBV und einer Gruppe politisch heimatloser (?) Bürger kam der Gedanke ins Gespräch, an der bestehenden Skateranlage an der Sekundarschule eine Überdachung für einen besseren Aufenthalt zu schaffen.

Dabei wurde gleich der Gedanke wie das denn finanziert werden könnte mitbesprochen, so wurde jedenfalls berichtet. Das ist ein recht hilfreicher Aspekt, weil ja häufig das Argument, es ist kein Geld vorhanden benutzt wird, um Initiativen abzuwürgen.

Die Anwohner rund um diesen Bereich reagieren, soweit bei Facebook aktiv, mit gelindem Mißtrauen, weil erhebliche Lärmbelästigungen nicht nur erwartet sondern anscheinend schon bekannt sein sollen.

Wessen Interessen sind jetzt wichtiger? Erstmal simpel gesagt weder die einen noch die anderen. Da stehen Jugendliche mit anderem Lärminteresse gegen Anwohner die Ruhe haben wollen. Beides eher berechtigt. Lärm nach Mitternacht und das volles Rohr muß aber eher nicht, oder?

Mich persönlich würde das meistens eher auch stören, wie oft im Jahr ist also o.k.?

Und welche Alternative haben unsere Kinder eigentlich? Diehjenigen, die heute Ruhe wollen, wann waren die laut?

Zeit zu reden vermutlich, ich wäre eher gespannt, ob das über Generationen geht, nötig wäre das jedenfalls.

 

 

Jetzt bookmarken:facebook.comtwitter.comdel.icio.usdigg.comgoogle.comMister WongTechnoratiYiggIt